Sedlak Rissland Architekten

Teststrecke Ottobahn

Beschreibung:
Neubau der Teststrecke für einen Prototypen der Luftschienenbahn (Ottobahn)
Bauherr:
Ottobahn GmbH
Standort:
Taufkirchen
Zeitraum:
2021-2022

Link:

Ottobahn GmbH

Wikipedia Ottobahn

 

Konzept

Entlang eines aufgeständerten festen Schienennetzes sollen Fahrkabinen Fahrgäste an ein beliebiges Ziel des Schienennetzes bringen, ohne Zwischenhalt oder Umsteigen. Jede Kabine soll autonom steuern, wie schnell sie fährt und welche Route sie wählt. Die Abstände zwischen den Kabinen sollen ebenfalls variieren können. Mittels eines Aufzugsystems sollen sich die Gondeln zu Boden senken können, sodass die Passagiere ein- und aussteigen können, und somit auf Bahnhöfe verzichtet werden kann. Die Gondeln sind mit speziellen Sensoren ausgestattet, die beim Absenken der Kabinen Personen und Hindernisse erkennen. Es sind Gondel für vier Personen oder Güter bis zu einer Tonne Gewicht geplant.

Die Antriebseinheit einer Kabine besteht aus einem Fahrwerk mit vier Achsen, die Spurbreite beträgt 60 Zentimeter. Der Abstand zwischen zwei Masten soll 20 Meter betragen.

Auf den Dächern der Gondeln und auf den Gleisträgern sind Solarzellen zur Stromerzeugung geplant, eine vollständige Versorgung durch erneuerbare Energien wird angestrebt, um das System emissionsfrei und CO₂-neutral zu machen. Die Ottobahn soll im Ausbau 60 km/h in der Stadt und 250 km/h über Land erreichen. Die Ottobahn wurde als autonome Verkehrslösung im August 2021 auf der Smart City Platform von UrbanMenus aufgenommen.